Emil Bartlomiejczak

Skulpturen
Deutschland | Polen

Über den Künstler

"Natur immer neu erblicken“

Die Symbolik des Steines ist in gleichem Maße Selbstverständlichkeit, Einfachheit und Klarheit, wie auch Abstraktion, ein Übergriff der Zeit und Magie. Der Stein beinhaltet in sich eine ewige Information über das Sein ohne ein Fragezeichen zu erzeugen. Der Stein „ist“ beständig, was sein größtes, aber auch kompliziertestes und auch simplestes Geheimnis ist.

Werke | Serien

Skulpturen aus Glasfaser-Gewebe, Epoxydharz & Styropor


Referenzen

Jährlich | Düsseldorf, Germany
„Das kleine Format“, Jahresausstellung der Mitglieder Kunstverein Malkasten

2016 | Wlooclawek, Poland
„3Farben“,Kunstgalerie Palle Lewandowski, Bilder.

2008 | Remagen, Germany
Bäume-Bleistifsbilder,Zeichnungen,Villa Heros.

2005 | Köln, Germany
„Coincidence“ Malerei, Zeichnung, IGNIS Europäisches Kulturzentrum

2001 | Recklinghausen, Germany
Polski, Pastellbilder, Dom

2000 | Werne an der Lippe, Germany
Malerei, Galerie Tadeusz Bulinski

1998 | Dortmund, Germany
Malerei, Galerie Tadeusz Bulinski

1996 | Köln, Germany
Abstrakte Malerei, Foyer Heinersdorf-Theater

1995 – 1996 | Berlin, Germany
„Flaschenpost an unsere Enkel“ Galerie des polnischen Kulturinstituts

1994 | Düsseldorf, Germany
„Lichter im Wald“, Pastellbilder, Krankenhaus Grafenberg

1995 | Düsseldorf, Germany
„Lichter im Wald“, Pastellbilder, Altenheim Flehe

1991 | Düsseldorf, Germany
Jahresausstellung Düsseldorfer Künstler, Pastellbilder, Kunstpalast

1988 – 1989 | Solingen, Germany
Pastellbildern, Heinrichs-Apotheke

1987 | Köln, Germany
Ölmalerei, Galerie Großer Bachem

n.a.